Mittwoch, 12. April 2017

#lovelife °Ruhe°

ein freier Nachmittag - mmhhh. es gibt die freien Nachmittage vor den Kindern und die freien Nachmittage mit den Kindern. und ich will gar nicht leugnen, dass ich mich manchmal nach den freien Nachmittagen sehne, in denen ich einfach auf der Couch lungern konnte, Tee oder Kaffee oder vielleicht sogar ein Gläschen Rotwein in der einen Hand und die Zeitung/ das gute Buch in der anderen. auch spontan ins Café gehen oder ins Kino oder einfach nur stupide aus dem Fenster gucken... alles Dinge, die ich an freien Nachmittagen ohne Kinder tat und manchmal auch tue.

und dann sind da diese freien Nachmittage, die ich auf Spielplätzen verbringe, am Fluss, am Backrohr. da quengeln die einen, nölen die anderen, fahren zu schnell Karussell, ärgern andere Kinder, schmeißen mit Sand, befehlen mir den Kuchen, der nur halb durch ist, aus dem Ofen zu nehmen, und gucken mich mit ihren großen, entzückenden Augen an, drücken mit fest, klopfen mir auf den Rücken und sagen... ich hab dich lieb.... kochen mir einen Sandkaffee oder einen Sandkuchen, erzählen mir, wie wunderschön ich bin, obwohl ich aussehe, wie eine Vogelscheuche...  bitte, wer braucht denn dann ein Buch oder eine Zeitung? (o.k. ich .  trotzdem...) 

1 Kommentar: