Dienstag, 4. April 2017

#creadienstag {Garten}


im Winter - und eigentlich schon viele Jahre lang - wünschten wir uns ein Gewächshaus. groß genug für Tomaten und Aloe Vera, klein genug, um den Garten nicht zu erschlagen. in diesem Winter haben wir endlich eines gekauft. und aufgebaut haben wir es jetzt auch. zwei Wochen hat das gedauert. mit Fundament und Rodung kann so ein Aufbau schon mal dauern. aber es hat sich wirklich gelohnt. denn die Kinder nehmen das neue Stück Garten mit Freude an. sie richten sich ein, sie tragen sogar schon kleinere Möbel ins neue Haus. (nun müssen wir aufpassen, dass aus dem Gewächshaus nicht ein Spielhaus wird)
für die Anzucht der Pflanzen suchten meine Kinder nun nach Pflanzschalen. Eierkartons sind ein guter Start. noch einfacher allerdings sind selbst gewickelte Pflanzschalen aus Altpapier. wir nehmen dazu eine Klopapierrolle als Form. das meditative Wickeln der Schalen, das meditative Befüllen der Schalen mit Erde und dann zu guter Letzt das Sähen... es ist eine Arbeit, die so rudimentär ist, das sie Kindern richtig viel Spaß macht. hoffentlich geht die Saat auf! ... einen Feigenbaum haben wir schon in das Gewächshaus gesetzt. mal sehen, wie es weiter geht.

happy #creadienstag




1 Kommentar:

  1. sehr gut :-) die Idee mit dem Altpapier. Wir wollten welche mit Klopapierrollen machen, habe uns bisher aber noch mit den gekauften ausgeholfen... Die Paletten fürs geplante Hochbeet stehen bereit. Ein kleines Gewächshaus hätte ich auch gerne, vor allem für Tomaten. Aber es müsste deutlich kleiner sein.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen