Samstag, 28. Januar 2017

#Wochenende {Januarende}

so schnell ist der erste Monat im neuen Jahr vorbei. so aufregend war das Wetter - Winter halt - so fantastisch waren die Momente. der letzten Woche, der Woche davor. Winter ist und bleibt eine der Jahreszeiten, die ich am meisten liebe - und am meisten fürchte. weil ich nie weiß, was das Wetter mit sich bringt. eisige Kälte, die alles erfrieren lässt oder milde Temperaturen, die das komische Gefühl vermitteln, irgendwas stimmt nicht.
als ich ein kleines Mädchen war, gab es Winter mit Schnee, viel Schnee, soviel Schnee, dass man morgens auf den Schulhof kam und keine einzige Fußspur sah, obwohl man die Schule gerade erst am Nachmittag davor verlassen hatte. soviel Schnee, dass der Wind kleine Wellen in den Schnee geschrieben hatte - als wäre der Schnee Sand und der Schulhof eine Wüste.

die letzten zwei Wochen haben wir wundervolle Sonnenaufgänge genossen. und großartige Momente auf dem Eis erlebt.
wir haben wundervolle neue Rezepte ausprobiert - aber dazu mehr am Montag. wir haben die neue Puppe ins Bett genommen, unter der Decke bei sternenklarem Himmel und minus 13 Grad gekuschelt.

und wir haben mit Freuden die ersten Frühlingsboten begrüßt - wie Tulpen! oder Stare oder das leise aber durchdringliche Klopfen der Spechte.

@naturkinder @karminrot @fräuleinordnung




MerkenMerken

Kommentare:

  1. Sehr schöne Bilder. Mit dem Wetter hängt viel zusammen, wie man sich fühlt , ob es dunkel ist etc..
    Dir ein schönes Wochenende herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt, liebe Sylvia. das Wetter ist doch sehr bestimmend. liebe Grüße an Dich!
      Denise

      Löschen
  2. Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende! Ich habe die Zeit damals geliebt, wenn man vor Schneegestöber die Hand nicht mehr vor Augen sehen konnte. Irgendwie habe ich das schon lange nicht mehr erlebt. Sehr schade!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, genau, liebe Yvonne. wenn man aus dem Fenster abends geblickt hat und der Schnee so dick gefallen ist, dass sogar das gelbe Licht der Straßenlaternen nur noch wie kleine Sterne aussah. liebe Grüße, Denise

      Löschen
  3. Was für eine schöne Farbe die lila Tulpen haben.
    Schön wie du die verschiedenen Stimmungen beschreibst, da kann man sich gleich hinein fühlen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Pia. wie schön, dass du mit mir fühlst!
      liebe Grüße
      Denise

      Löschen
  4. Deine Bilder sind wieder so schön! Die Puppe finde ich so zuckersüß, hast Du eine Anleitung dafür?
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Sabine, die seither nur still mitgelesen hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, wie freu ich mich, dass du hier mitliest! die Anleitung für die Puppe werde ich bald online stellen! liebe Grüße
      Denise

      Löschen
    2. Liebe Denise, ich freu' mich schon sehr darauf. Ganz lieben Dank schon mal.
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
  5. Die Puppe ist ja niedlich.
    Das mit dem Schnee, finde ich auch. Als Kind hatte ich weitaus mehr! Nicht jedes Jahr ist Berlin darin versunken. Aber wir hatten welchen. Gestern Abend hat es aber auch hier wieder einmal geschneit.
    Mein Wochenende war so aufregend, das ich erst heute Morgen Zeit habe meine Plauscher zu besuchen...
    Hab noch eine schöne Woche,
    Andrea

    AntwortenLöschen