Dienstag, 22. November 2016

#Rezept der Woche und #creadienstag {herzhafter Kuchen + Beutel bedrucken}


mein Montagsrezept - herrje herrje kommt diesmal erst am Dienstag! ABER: dafür ist es ein besonders feines - ein herzhafter Kuchen. ich habe den Kuchen schon einmal gebacken - süß damals mit Nougat als Füllung. nun aber habe ich die süße Variante als sogenannten Pestokuchen im Netz gefunden. und da musste ich ihn gleich mal nachmachen. aber ich habe die Füllung variiert. warum auch nicht, denn bei drei Lagen Hefe - bzw. Pizzateig kann man ruhig auch Pizzabelag drauf legen.

ihr braucht also  -  die Zutatenliste - für 4 Personen:



  • 1/2 Würfel Frischhefe 
  • 500 g Mehl
  • 1 Msp Salz
  • ca. 200 ml warmes Wasser

für die Füllung:

  • 100 g Jogurt
  • 50 g Tomatenmark
  • Salz/Pfeffer oder andere Gewürze
  • 100 g Reibekäse
  • sonstiger Belag, z.B. Knoblauch oder Salami oder Gemüse oder oder oder oder
  • ein Ei

und so geht's:

  1. stellt aus der Hefe, dem Mehl, dem Salz und Wasser einen Hefeteig her. lasst ihn ruhen, bis er sich vergrößert hat.
  2. nehmt den Hefeteig aus der Schüssel und legt ihn auf eine gut bemehlte Unterlage
  3. teilt den Hefeteig in 3 Teile
  4. rollt die 3 Teile in 3 gleich große runde Teigstücke
  5. legt das erste Teigstück auf das eingefettete Blech, verteilt den Jogurt auf dem Teigstück
  6. legt nun das zweite Teigstück auf das erste und belegt es wie eine Pizza - Tomatenmark, Gemüse usw. usw. vor allem aber auch den Käse
  7. nun legt ihr das 3. Teigstück als Deckel drauf 
  8. nehmt nun ein Glas, stellt dieses mittig auf euren Kuchen
  9. schneidet vom Glas zum Rand hin die Stücke in Dreiecksformen - so dass der Kuchen aussieht wie eine Sonne
  10. dreht nun immer zwei Dreiecke gegeneinander ein. 
  11. nehmt das Glas wieder weg. erhitzt den Backofen
  12. bestreicht den Kuchen mit dem zerschlagenen Ei
  13. backt den Kuchen ca. 20 Minuten bei 180 Grad auf unterer Schiene 
  14. yummie yummie lecker genießen!

so und nun noch schnell zum creadienstag. denn wir haben Beutel gefärbt mit Pflanzenfarbe. und danach mit einem weißen Edding bedruckt. das hat soviel Spaß gemacht, dass ich euch das Ergebnis unbedingt noch zeigen wollte. das Einfärben haben die Kinder bis zum heißen Teil selber gemacht. ... also die großen können das selbstverständlich auch schon selbst, aber unser Erstklasskind braucht da auf jeden Fall noch Aufsicht. wir haben 10 Teebeutel auf einen halben Liter erhitzt und den Beutel auf reiner Baumwolle 30 Minuten darin gebadet. dann haben wir den Beutel gründlich ausgewaschen und getrocknet. danach wurde die Landschaft mit einem weißen Edding "aufgedruckt" - bzw. aufgemalt. aber malen ging nicht so einfach, also haben wir Punkt neben Punkt gesetzt, um das Motiv wachsen zu lassen. und dann ist es gedruckt! habt einen feinen #creadienstag.

Kommentare:

  1. Ich weiß gar nicht, Denise, ob Du bei Mila mitgelesen hast. Sie hat mal einen Pilz ganz ähnlich eingefärbt und der hat mir damals auch schon gut gefallen ;)) Vielen Dank für Dein Rezept. Heute hätte ich gerne ein Stück mit Nougatfüllung.. grins breit.. mir ist voll nach Schokolade ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den Post von Mila habe ich damals schon so geliebt und mich selbstverständlich auch inspirieren lassen - zu einer eigenen Blume.. natürlich mit Verlinkung... habe ich diesmal vergessen, hole ich aber ganz sicher nach! denn Mila ist IMMER Inspiration. schade, dass sie schon so lange nicht geschrieben hat! liebe Grüße an dich!
      Denise

      Löschen
  2. Wie interessant mit dieser Füllung - meine Tochter hat auch mal so einen ähnlich aussehenden ´Stern` gemacht aber mit komplett anderen Zutaten, muss ich auch mal zeigen ;-)
    Danke fürs Zeigen und liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen