Dienstag, 20. September 2016

#creadienstag {Beutel besticken}


letzte Woche habe ich im Schulranzen des beinahe jüngsten Kindes einen roten Beutel vorgefunden. in diesem Beutel steckte ein Brieflein mit der Bitte, den roten Beutel mit dem Namen des Kindes zu versehen - nicht mit einfachem Stift, sondern mit Nadel und Faden. stickend eben. und wie das so ist, setzt sich Frau erst in letzter Sekunde an den Tisch, arbeitet Namen und Sterne und auch die Schafe bei SEHR schlechtem Licht aus (ich weiß, die Augen!) und hofft auf die Freude des Kindes.... o.k. ich gebe zu, dass ich sowohl die Farben als auch das Motiv mit dem Kinde abgesprochen hatte, es war also keine Überraschung.

überraschend für mich allerdings war, dass ich mitten in der Stickarbeit im wahrsten Sinne des Wortes den Faden verloren hatte und nicht mehr wusste, wie der einfache Stich zu stechen war.... ich werde alt - so langsam ... ich nahm also den Beutel und fing auf der anderen Seite des Namens noch einmal von vorne an zu stechen und tatsächlich funktionierte es nun ganz wunderbar!

ich mag das Sticken ja sehr, auch wenn ich eigentlich nur wenig bis gar keine Zeit dafür finde. dennoch: es liegt etwas meditatives in dieser Arbeit.

schönen creadienstag wünsche ich euch!

P.S.: die Schafe habe ich übrigens schon einmal vorgestellt - hier der Link! weitere Stichübersichten findet ihr übrigens hier 

Kommentare:

  1. Wie schön, wenn man mit so einem 'Auftrag' zurück zu einer selten ausgeübten Meditation mit Nadel findet ;-) Ich sticke auch so gern - und tue es viel zu selten. Schön sind sie, deine kleinen und wolligen Schafe!
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieben Dank liebe Lena! Recht hast du! es war ein schöner Auftrag und ein feines Erinnern. liebe Grüße, Denise

      Löschen
  2. Was für ein süßer Beutel, liebe Denise! Die kleinen Schäfchen sind entzückend.. und wie schön, dass Du ihn noch fertig bekommen hast ;) total lieb! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen