Dienstag, 2. August 2016

#creadienstag - Wachstuch selber machen

meine selbst genähten Taschen aus den vergangenen Jahren sind allesamt ein wenig runter gekommen. den täglichen Einsatz haben sie heroisch bis heute überstanden. aber nun musste eine neue Tasche her. also habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und eine einfache Beuteltasche genäht.
für den Boden wollte ich diesmal aber ein Wachstuch haben. oder irgendwas robusteres. wie oft stelle ich die Tasche auf den Boden, wie oft wird der Boden dann nass... baaahhhh. und obwohl es richtig schöne Wachsstoffe im Handel gibt, wollte ich diesmal versuchen, einen Stoff, den ich wirklich sehr liebe, in einen Wachsstoff zu verwandeln.
tatsächlich ist es super einfach, einen einfachen Stoff in ein Wachstuch zu verwandeln. natürlich macht es wenig Sinn, ganze Stoffbahnen einer solchen Verarbeitung zu unterziehen, aber wenn man kleine Stoffstücke, wie ich, braucht, dann macht das Herstellen von Wachsstoffen richtig viel Spaß.

was habe ich für Zutaten gebraucht?


  • alte Kerzenreste (ohne Docht)
  • einen Topf mit heißem Wasser
  • eine Schale für das Wasserbad in dem Topf mit heißem Wasser
  • Pflanzenöl
  • einen robusten Pinsel
  • Backpapier
  • Bügeleisen

so, wie geht das jetzt??

  • zuerst muss im Wasserbad das Wachs flüssig gemacht werden
  • in das flüssige Wachs wird je nach Menge Pflanzenöl dazu gegeben. die Mengenangabe ermittelt sich aus dem Wunsch, wie stark das Wachstuch nachher sein soll. ganz grob würde ich sagen, bei 100 g Kerzenwachs reichen zwei Esslöffel Öl für einen schönen starken Wachsstoff
  • alles miteinander verrühren.
  • nun das Backpapier auf dem Tisch ausbreiten
  • den Stoff auf das Backpapier auflegen
  • den Stoff mit dem Wachsgemisch bestreichen, merke auch hier: je mehr Lagen Wachs zu aufträgst, um so stärker wird der Wachsstoff
  • nun legst du ein zweites Backpapier auf den noch feuchten Stoff und beginnst den Stoff zu bügeln, so lange bis zu merkst, das Wachs ist jetzt durch den Stoff

und das Verarbeiten?? 


WOW!
allgemein ist das Verarbeiten von Wachstüchern ja eher katastrophal! aber nicht mit diesem Wachsstoffen! das Verarbeiten ging so einfach und machte super viel Spaß! also Notiz an mich: Wachstuch selber machen!

übrigens gibt es einen schönen Artikel zum Wachstuch selber machen auch bei schwarze Katze 
(jetzt denke ich noch darüber nach, aus Butterbrotpapier Wachstücher für die Schule zu machen! mal sehen!) 

Kommentare:

  1. ach das ist ja interessant. Ich hatte keine Ahnung, dass man Wachstuch auch selbe machen kann! Darf ich noch fragen welchen Wachs du verwendet hast? Also Farbe usw.
    Gruß, R

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe R, ich habe die Wachsreste ganz normaler weißer Haushaltskerzen genommen, um einfach mal zu testen. und das hat super funktioniert! ich könnte mir vorstellen, dass man ein interessanteres Ergebnis erhält mit z.B. Bienenwachs. liebe Grüße
      Denise

      Löschen
    2. Vielen Dank , dann kann ich das ja gleich mal probieren!
      Lg, rebecca

      Löschen
  2. Guten Morgen!
    Das hört sich ja großartig an.Das werde ich unbedingt mal ausprobieren. Vielleicht könnte das ja eine wetterfeste Wimpelgirlande für den Garten werden.Danke für's Zeigen. Schaue immer mal auf deinem schönen Blog vorbei.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lydia, vielen Dank für die lieben Worte :)! eine wetterfeste Girlande für den Garten! das ist eine fabelhafte Idee!!! liebe Grüße
      Denise

      Löschen
  3. Hallo Denise,
    genial. Aber Waschen ist wahrscheinlich nicht angesagt, oder? Bzw. man muss danach wohl neu einwachsen. Wobei ... das wäre ja nicht so schlimm. Ich kenne das noch von den ollen Belstaff-Motorradjacken von "damals". Hihi. Da roch man immer so gut, wenn man am Lagerfeuer saß. :D
    Herzlichen Dank für diese tolle Anregung!
    vonKarin

    PS - ich hab mir ein Foto der Tasche bei Handmade Kultur gleich mit auf mein Pinterest Board "Wachstuch" genommen. OK für dich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Karin,
      super o.k. für mich! danke für's Verlinken auf pinterest :) ... Lagerfeuer war sicher immer sehr fein! habe auch nur die schönsten Erinnerungen daran :)
      liebe Grüße
      Denise

      Löschen