Dienstag, 9. Februar 2016

creadienstag - Kommunionskleid 2016 Mr.Selfridge inspiriert


Es ist das erste Kleid, das wirklich wichtig ist, das was besonderes ist: das Kommunionskleid. Sie sollen ganz individuell sein, sie sollen wunderschön sein, sie sollen aber auch schlicht sein, denn es schwingt Demut mit. Es ist eine schwierige Gratwanderung zwischen den Wünschen des Kindes und den Vorstellungen der Erwachsenen.

Wir haben uns nach vielen Beratungen für ein Kleid entschieden, das eigentlich an Schlichtheit kaum zu überbieten ist. Und dennoch ist es etwas ganz besonderes mit verspielten Details. Als Vorbild galt uns die Serie "Mr.Selfridge" . Die Serie wurde gerade für ihre schönen Kostüme ausgezeichnet und ich sage schon jetzt mal voraus, dass diese Kostüme noch mehr Quellen für Inspirationen sein wird.

Unser Kommunionskleid 2016 ist eine Mischung aus klassischen Jugendstil Kleid und einem Kleid aus den 1920er Jahren. Wir haben einfache weiße Baumwolle mit alter Plauener Spitze verarbeitet. eine Schärpe für die Taille gibt dem Kleid eine klare Linie. Wir haben einen Tellerrock als Unterrock genäht, damit das Kommunionskleid an Schwung gewinnt.

Die Anleitung für das Kommunionskleid ist ein wenig aufwendig, deshalb habe ich mich entschieden, die Anleitung in drei Teile zu teilen. Beginnen werde ich heute mit dem Oberteil.

was braucht ihr für das Kommunionskleid? 


und so geht das Nähen!

  • zuerst müsst ihr die Maße des Kindes nehmen. 
  • dazu wird das Maßband unter den Armen des Kindes um den Brustkorb gelegt. dann habt ihr den Umfang des Oberkörpers. Außerdem müsst ihr das Maß von Schulter bis zur Hüfte nehmen.
  • Übertragt den Umfang plus 4 cm Nahtzugabe auf ein großes Stück Papier wie zum Beispiel Zeitung. Fügt das Maß von der Schulter bis zur Hüfte hinzu. Auf diese Weise bekommt ihr ein Rechteck. 
  • legt das Rechteck mittig - also mit einer Falz vor euch auf. dort, wo die beiden Außenseiten zusammentreffen, wir später der Stoff am Rücken zusammen genäht. Das bedeutet, die Falz ist eure Büste. Diese Büste müsst ihr durch eine Wellenform ausarbeiten.
  • dieser Schnitt wird auf den Pannesamt linksseitig übertragen
  • die Spitze rechtsseitig auf den Pannensamt im Büstenbereich aufgenäht, einmal drumherum. 
  • Nun den Pannesamt zusammennähen.
  • das Oberteil dem Kind anziehen, Spitze als Träger anlegen und Maß nehmen.
  • die Spitzenträger mit einer Nadel vorbefestigen 
  • das Oberteil wieder ausziehen und die Träger mit der Nähmaschine annähen.

So weit zum Oberteil. Das Rockteil erkläre ich nächsten Dienstag. Wer Lust hat, kann gerne mitmachen und sein Oberteil im Kommentarfeld verlinken. Auch Fragen beantworte ich gerne!



 verlinkt mit creadienstag

Kommentare:

  1. Was für ein schönes Kleid.. ich erstarre in Ehrfurcht, liebe Denise! Es ist einfach bezaubernd und besticht durch seine Schlichtheit. Eine so bezaubernde Wahl. Und Dein Tochterkind.. hach.. entzückend! Da geht die Kleine schon zur Kommunion.. staun! Mein Großer wird dieses Jahr konfirmiert. Wir sind auch schon ganz aufgeregt ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, jetzt werde ich grad Hummerrot... danke für die lieben Worte :) dass das Tochterkind schon zur Kommunion geht, finde ich auch verrückt... die Zeit vergeht doch wirklich viel viel zu schnell! Euch eine fantastische Konfirmation! liebe liebe Grüße
      Denise

      Löschen
  2. Das ist ein Traum von einem Kleid! So schön schlicht und doch besonders mit der Spitze. Und ich liebe diesen "Antik-Look". Wirklich klasse. Schade, dass ich nur Jungs zu benähen habe ;-)
    Viele Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen