Samstag, 2. Januar 2016

Wochenrückblick

Immer wenn ein Jahr zu Ende geht, freue ich mich auf:
das Feuerwerk!!

und jedes Jahr bin ich so eingenommen, so gefangen von den vielen bunten Lichtern und den psssüüüü und knalls, dass ich mich wach halte bis 24.00 Uhr. Jedes Jahr freue ich mich auf den Countdown. Und jedes Jahr scheine ich ihn beinahe zu verpassen. Würden nicht die anderen um mich herum immer freundlich daran denken. Deshalb hüpfe ich immer 10 Minuten vor 0.00 Uhr wie ein Karnickel auf Speed auf der Stelle und frage jeden, der in Reichweite ist: wie lange noch???
Dann böllern schon die ersten und bringen alles durcheinander. Zwei meiner Kinder mögen Feuerwerk nur aus der Entfernung. Andere können gar nicht nah genug ran! Wo da die Balance finden? An diesem Silvester haben wir mal was anderes ausprobiert. Wir "wanderten" auf die Höhe. Wir waren nicht die Einzigen. Da standen viele viele Menschen und alle hatten nur ein Ziel: Feuerwerk - sehen und machen. Wir haben nur gestaunt.. die fernen Lichter der großen Stadt und die nahen Lichter der Menschen, die da oben standen und auch auf 0.00 Uhr warteten.
Was also gibt es von dieser Woche zu berichten? Chips in der Hand, Chips im Mund, Warten in der Seele und endlich Feuerwerk! Und alles dazwischen. Von der Ruhe und Besinnlichkeit einer einzelnen Kerze bis hin zur Sternschnuppe am Silvesterabend. Es war ein großes Jahr und es wird ein noch größeres neues Jahr werden!


Kommentare:

  1. Liebe Denise, ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein gesegnetes 2016. Bei uns ist es ebenso ;)) der Kleine will wegen des Lärmes nicht nach draußen und der Große will unbedingt dabei sein ;)) Euer Wachsgießen ist eine super Idee, dass werden wir nächstes Silvester umsetzen!! Liebe Neujahrsgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir ein so wundervolles neues Jahr! Mögen die Highlights der Sylvesternacht dich noch eine ganze Weile begleiten... LG mila

    AntwortenLöschen