Freitag, 15. Januar 2016

Basteln - Vogelfutterstation aus alten Blumentöpfen


ja, ja, ich weiß, dass die Blumentöpfe, von denen ich rede, aus Plastik sind, aber: in den Supermärkten, in denen ich unterwegs bin, bekomme ich Hyazinthen nur in eben jenen Plastiktöpfen. Diese Töpfe aber sind so stabil, es findet sich immer eine Möglichkeit, noch etwas aus ihnen zu basteln.

Unserer Region wurde für das Wochenende Schnee versprochen, also haben die Kinder und ich uns an das Bebasteln dieser alten Blumentöpfe gemacht. Wir haben sie gewaschen, wir haben sie bemalt, wir haben Löcher in  sie gebohrt, damit wir Schnüre zum Aufhängen anbringen können.

Und dann haben wir Vogelfutter eingefüllt, damit die Vögel den Schnee gut überstehen (obwohl ich neulich erst die erste Schar Zugvögel gesehen habe!). Und dann kam der Schnee.... wie bei Schnee üblich plötzlich, als wäre die Daunendecke von Frau Holle gerissen. Dicke, fette Flocken segelten zu Boden, fanden das Händchen der kleinsten Tochter, die zu lachen begann.
Der erste Schnee  ist immer irgendwie magisch. Wie auf Befehl wird alles leise, wird alles still, wird alles weiß.
Und dann kamen die Vögel und setzten sich auf unsere Vogelfutterstation und wir freuten uns.....

verlinkt mit freutag und naturkinder 

Kommentare:

  1. Da würde ich mich auch freuen, liebe Denise!! Was für ein hübscher kleiner Piepmatz.. jetzt bei Euren (hier ist immer noch kein Schnee.. schnüffel!) Wetterverhältnissen werden die lustigen Gesellen wohl Schlange stehen.. voll hübsch ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Na da würde ich als Piepmatz aber auch gern landen :-). Ist das niedlich geworden, sehr hübsch!! Mal schauen, ob bei uns in den nächsten Tagen auch etwas Schnee eintrudelt. Ich mag ihn zwar sehr gern, aber das Kinderwagenschieben macht er doch etwas erschwerlich. Aber schöööön schaut es immer aus!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen