Mittwoch, 16. Dezember 2015

von der Schönheit des Augenblicks


Wenn es regnet, so wie heute, steht das kleinste Kind immer sehr versonnen vor dem Fenster. Die Regentropfen platschen gegen die Scheibe. Viele von ihnen. Einer schaut sie hinterher, wie sie sich langsam den Weg nach unten bahnt. Eine Spur aus Wasser hinterlässt. Manchmal kreuzen sich zwei Tropfen, dann werden aus zwei Bahnen eine. Dann nimmt das kleinste Kind seinen Finger und fährt die Bahnen nach... immer und immer wieder.

Die großen Kinder rennen nach draußen. Sie haben Gummistiefel an den Füßen und suchen nach Pfützen...natürlich nur die noch nicht ganz ganz großen. Denn die ganz ganz großen sitzen neben mir und reden und reden und reden.. mit sich untereinander oder mit mir...

Mama ruft das kleinste Kind. Mama daa da Wasser...
Ja, das ist Regen
Ahhhhhh - macht das kleinste Kind. als ob sie verstanden hätte.

Wenn es regnet, kommen die großen Kinder mit nassen Füßen und schmutzigen Beinen wieder ins Haus. Sie lachen und freuen sich. Sie frieren und sind glücklich. Dann machen wir Kakao oder schnelle Waffeln mit Sahne und sehen dem kleinsten Kind dabei zu, wie es Regentropfen beobachtet, die langsam die Scheibe nach unten rutschen.

Kommentare:

  1. hach liebe Denise. ich kann mir bildhaft vorstellen, wie die Regentropfen boebachtet und die Gummistifel angezogen werden. Ich beobachte auch ganz oft, wie aus zwei Tropfen ein großer wird. ich finde das ungemein beruhigend. ... Solche Momente muss man wirklich aufsaugen und für lange Zeit abspeichern. Es ist wirklich die Schönheit des Augenblicks, die zum großen Glück beiträgt.
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Pitsch patsch.. mir fällt da direkt unser Lieblingsgedicht ein.
    Vielleicht kennst Du es auch, Denise?!

    Paul steht am Fenster
    Paul steht und glotzt.
    Der Regen regnet
    Der Regen rotzt.

    Der Regen nieselt.
    Der Regen rinnt.
    Der Regen pieselt.
    Der Regen spinnt.

    Der Regen prasselt.
    Der Regen fällt.
    Der Regen rasselt.
    Der Regen hält.

    Paul steht am Fenster
    Paul steht und glotzt.
    Der Regen regnet
    Der Regen rotzt.

    Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass du das Beste aus diesem (mir verhassten) Grauregen machst! Bzw. deine Kinder... LG mila

    AntwortenLöschen