Freitag, 6. November 2015

Freitagsbasteln - Bommeln

Heute mache ich mal ein Geständnis: ich mag die schnellen Projekte! Klar mag ich Genauigkeit und Arbeiten, die nach dem ersten Benutzen standhaft halten. Aber ich mag Projekte, die in ihrer Beschaffenheit überschaubar sind. Zum Beispiel mag ich Häkeln lieber als Stricken - geht schneller. Oder wenn Stricken dann mit dicker Wolle - geht schneller. Ich mag Nähen lieber als Weben - geht schneller usw. usw. ... deshalb suche ich ständig nach Projekten, die "schneller" gehen.


Bommeln zum Beispiel. Ich habe eine Mütze gestrickt für das jüngste Kind. Und dann wollte ich doch noch mindestens eine Bommel haben - aber eigentlich lieber zwei. Links und Rechts an der Mütze - ganz wie zwei Ohren. Was mich bisher davon abgehalten hat, war die Arbeit, eine solche Bommel zu machen. Denn so wie ich gelernt habe Bommeln zu machen, braucht man erstens jede Menge Wolle und zweitens viel Zeit.

Aber: eigentlich brauche ich nur eine Gabel, um eine Bommel zu fertigen. Und je größer die Gabel, um so größer die Bommel - so simpel. Gesehen habe ich das auf pinterest. Der ganz große Vorteil dieser Gabel-Bommel-Methode ist nicht nur die Zeitersparnis, sondern auch die Ersparnis an Wolle. Man braucht deutlich weniger Wolle für eine Bommel, was die Bommel deshalb auch leichter macht und den Tragekomfort erhöht. Schließlich zieht die leichte Bommel die Mütze nicht nach unten.

Und so geht das Bommelmachen:


Gabel an der Spitze mit Wolle umwickeln. Je mehr ihr wickelt, um so dicker wird die Bommel.

Ein kleineres Fädchen am Anfang der Mittelzacke durch die Mittelzacke der Gabel ziehen. um die Bommel legen und fest knoten.

Wolle von der Gabel ziehen.
Knoten des Umwickelfadens fester ziehen.


Und nun die entstandenen Schlaufen aufschneiden. Bommel in Form bringen. Fertig.

Nun hat die Mütze des jüngsten Kindes zwei Bommel bekommen und ich bin ganz begeistert. Mit dieser Methode lassen sich zum Beispiel auch super schnell super schöne Bommelgirlanden basteln oder Bommelgeschenkanhänger oder Bommeln für Haarspangen... oder oder oder
Und weil mich die Wolle so sehr an den Lavendel erinnert hat, den ich gestern aus dem Garten geholt habe.. ich  möchte damit noch Lavendelkissen fertigen, habe ich den Lavendel kurzerhand für holunderblütchen fotografiert... denn ich finde diese halbtrockenen Zweige in einem einfachen Milchglas großartig!

verlinkt mit freutag, holunderblütchen und greenstuff



Kommentare:

  1. Bommeln. Bommeln. Bommeln. Hach.. ich kann gar nicht oft genug dieses wunderbare Wort sagen, liebe Denise!! Bommeln.. Deine Bommeln sind einfach wunderschön geworden, besonders zu der kuscheligen Mütze - ein so hübscher Hingucker. Bei uns werden Bommeln mit zwei Pappkreisen gemacht, aber das kennst Du sicherlich auch, gelle?! Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende mit herrlichem Lavendelduft!! Liebst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem Pappkreisen ist auch mein Ursprung.. genauso mache ich Bommeln seit Jahren! aber die Bommeln sind immer sehr sehr schwer geworden.. und die Zeit, die man zum Wickeln braucht, war immer sehr sehr lang.. natürlich perfekt für all die langweiligen Nachmittage :) mit der Gabel geht es halt schneller :)
      sei lieb gegrüßt und hab dank für die Wochenendgrüße :)
      Denise

      Löschen
  2. Hehe, ich liebe Bommeln ja über alles. (Hast du schon mal meine Bommel am Stiel gesehen?) Aber ich mache die Bommeln immer mit zwei Kreise aus Pappe. Die Variante mit der Gabel verfolgt mich schon ein wenig Dank pinterest. Ausprobiert habe ich es aber noch nie.Scheint aber seeeehr gut zu funktionieren. Deine Bommelmütze schaut nämlich echt toll aus!!
    Liebste Grüße und dir ein schönes Wochenende
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich liebe die Bommel auch sehr und deine am Stiel habe ich schon oft, sehr oft bewundert.. tatsächlich waren sie uns auch schon Inspiration :) .. ja die Pappe ist auch mein Ursprung.. aber probier mal die Gabelmethode! die ist echt super!
      herzliche Grüße an euch
      Denise

      Löschen
  3. Die Mütze ist herzallerliebst, liebe Denise und mir dem "Gabeltrick" ist so eine Bommel ratzfatz gemacht :-) Ich habe letzte Woche ein Lavendelkissen genäht , ein kleines, flaches, es in meinem Kopfkissenbezug versteckt und ab und zu weht mir dann nachts dieser herrliche Duft um die Nase :-)
    Ganz herzliche Grüsse und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen