Freitagsbasteln - Filzen im Herbst


Brauntöne, verwelkende Pflanzen, ein wenig Rot und jede Menge Gelb, Ocker, Orange sind die Farben des Herbstes. Jedenfalls bei uns und jetzt. Dazu die grauen Wolken, die in ihren guten Momenten die Sonne ein letztes Mal durchlassen... erinnert mich immer an Rilkes Herbsttag (siehe unten).

Die Farben erinnern mich aber tatsächlich auch immer an kalte Äpfel, die beim ersten Biss an den Zähnen schmerzen, weil sie so entsetzlich kalt sind, sie erinnern mich an kalte Nasen, weil die dicke Jacke noch im Schrank hängt und sie erinnern mich an kalte Hände, weil Handschuhe doch eigentlich für den Winter sind.

Deshalb haben wir gefilzt, Armstulpen und für die Gläser feine Wollrumradungen - aus den Resten. (Die Armstulpen zeige ich ein anderes Mal) Wir mögen das feine, warme Licht, das durch so einen Wollmantel fällt.

Was müsst ihr machen, um auch so ein Licht zu haben?? einen sogenannten Vorfilz filzen. Der geht super einfach, eignet sich hervorragend für Anfänger und Kinder. Ihr braucht folgendes

Material:


  • graue oder weiße Wolle zum Nassfilzen
  • kleine Reste bunter Wolle zum Nassfilzen
  • Bügeleisen
  • zwei Handtücher
  • Seife
  • sehr warmes Wasser
  • eine oder mehr Prickelnden (das sind Nadeln zum Filzen, bekommst du in jedem Bastelladen oder bei Wolle und Trolle)

die Anleitung:


zuerst das Handtuch auslegen. dann den grauen oder weißen Wollfilz in Streifen auslegen. Muster auflegen und mit der Prickelnadel sanft in den Wollfilz einprickeln
(für alle Anfänger: das bedeutet, mit der Prickelnadel beide Wollen verbinden. zu sehen unter anderem auf youtube).  
Bügeleisen auf höchste Temperatur stellen und mindestens 5 Minuten über das Werkstück fahren. nun die Hände ordentlich mit dem warmen Wasser befeuchten. die Seife zu Seifenflocken aufschäumen. diese Seifenflocken gleichmäßig auf der ganzen zu filzenden Wolle verteilen. bedeckt nun den Filz mit einem zweiten Handtuch. Rollt beide Handtücher ineinander. Rollt die entstandene Rolle mindestens 20 mal hin und her. dann die Rolle aufdecken, das obere Handtuch entfernen. das Werkstück mit heißem Wasser bewässern. Handtuch wieder drauf. Rolle machen, 20 mal rollen... usw. bis ein halbwegs festes Stück Walk entstanden ist. Aber Achtung! für einen Vorfilz darf die Wolle nicht fertig gewalkt werden. 

Kurz Essig drüber geben. Trocknen lassen und um die leeren Marmeladengläser legen. Wer möchte, kann diesen Vorfilz nun akkurat um die Gläser filzen oder aber den Vorfilz mit einer leichten Schnur am Glas anbinden. 

und weil ich die schönen Herbstblätter heute in eine alte Kanne mit Wasser platzierte, schicke ich mein Herbstblatt Arrangement zu Helga... 


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Rilke:
Herbsttag
Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.


Kommentare

  1. Sehr schön und genau meins. Die Teelichter sehen toll aus, danke für die Filzanleitung.
    Liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Gaby :)
      herzliche Grüße
      Denise

      Löschen
  2. Mich macht dieses Gedicht von Herrn Rilke immer einbissel melancholisch, liebe Densise. Alleine den Anfang finde ich sehr tragend: Herr, es ist Zeit. Es hat etwas von Abschied.. seufz!
    Deine Filzummantelung finde ich total süß! Diese kleinen Pilzchen.. hach.. ist der Herbst schön ;))
    Liebe Grüße in den Morgen, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zugegeben..mich auch! aber ich finde es doch immer wieder so schön! und so passend ... hab Dank für dein Lob :) und ganz herzliche Grüße
      in den Morgen zurück!
      Denise

      Löschen
  3. Hallo,
    das mäntelchen ist ja goldig geworden, gefällt mir sehr gut.
    Obwohl ich nicht so gerne nassfilze habe ich neulich doch immerhin zwei Raben
    gefilzt. War gar nicht so schlim.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Rilke ist immer wieder toll! Ich lese ihn gerne.
    Das Filzen sollte ich auch mal aufnehmen, in meine lange Liste der Will-ich-noch-machen-Sachen. Schön schauts aus.
    Dein Text, nach dem dritten Bild... Das ist Herbst!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. So ein schönes Gedicht, passend zu Deinen Gedanken und Bildern. An das Filzen habe ich mich noch nie gemacht, vielleicht sind die kommenden langen Abende die Gelegenheit, es auch einmal auszuprobieren.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  6. Hach, wieder so was schönes gebastelt. Ich finde filzen echt toll, habe es aber selbst noch nie ausprobiert. Das kleine Mäntelchen ist echt hübsch geworden!! ... Das Gedicht ist schon ein wenig melancholisch oder? Dennoch schön zu lesen.
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Einfach zauberhaft, liebe Denise !!! Ganz herzliche Grüsse und einen gemütlichen Sonntagabend, helga

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen