Mittwoch, 30. September 2015

Mittwoch - love life - wenn ich mal groß bin


Wenn ich mal groß bin, dann werde ich ---- nun ja. Dieser Satz war immer so voller Hoffnung. Meine Güte, ich wollte mal Astronaut werden oder Rennfahrer oder Feuerwehrmann. Und immer, wenn ich gesagt habe, ich werde mal... kam prompt als Antwort: du kannst alles werden, was du willst.

Nun, 30 Jahre und 5 Kinder später, weiß ich: ich kann es eben nicht. Nicht werden, was ich will. Astronaut? Nö, zu klein und nun ja, zu alt, denn ich müsste umsonst mitfliegen müssen und Versuchsaffen schicken sie nicht mehr hoch .. nur noch mini kleine Satelliten. Feuerwehrmann.. ich bin eine Frau und mit Feuer habe ich nichts mehr am Hut. Rennfahrer... ich bin die falsche Frau dafür.  Zu klein, zu braune Haare, zu dick.... zu unsportlich, zu vorsichtig, zu wenig Cora Schuhmacher oder so. Also, was bleibt übrig?? Oh, ich weiß: ich werde Intellektuelle! Dafür muss ich  nur auf die Uni gehen und richtig gebildet werden. Nein, das funktioniert auch nicht. Das habe ich schon hinter mir und das hat auch nicht geklappt. Zu wenig Ambitionen, zu wenig Biss... ach ja, ich klinge wie ein richtiger Loser, wenn ich so über die Zeilen fliege.

Was antworte ich also meinen Kindern, wenn sie sagen: ich werde...
die Wahrheit?? Gott bewahre. Eines meiner Kinder möchte gerne Supersportler werden. Wie um Himmels Willen soll das gehen? Sie möchte bei Olympia mitmachen - aber sie weiß noch nicht mal einen Sport, der sie interessieren könnte und der auch machbar ist. Schwimmen geht nicht, der Schwimmverein ist voll - wir warten auf Aufnahme und hier gibt es nur einen. Kunstturnen geht nicht, dazu müsste sie eine Aufnahmeprüfung machen. Einen Verein für Leichtathletik gibt es im Ort nicht. Dafür aber Volleyball, wofür das Kind zu klein ist. Fussball - das ginge. Aber es gibt keine Mädchenmannschaft und mit den Jungs trainieren ist nicht ihr Ding - kann ich verstehen. Vielleicht führen die ja bei Olympia irgendwann mal Wandern ein. Da sind wir spitze drin. Oder Wettschaukeln - geht auch. Ich nehme auch "die Rutsche hoch und runter klettern" oder wie ist es mit "auf Kommando weinen"?

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass irgendwann eine Sportart kommt, die meine Tochter ausfüllen kann. Deshalb sage ich immer: du kannst alles werden, was du willst, wenn du groß bist. Vergiss nur deine Träume nicht! Denn auch wenn sie sich nicht erfüllen, sind sie dafür da, um dir Flügel zu geben und manchmal kann man mit ihnen sogar fliegen!

Kommentare:

  1. ich wollte die erste Bundeskanzlerin Deutschlands werden, aber dann ist mir Frau Merkel zuvorgekommen. Nein, bloß nie die Wahrheit sagen, denn wer weiß, was für Träume sich doch alles verwirklichen lassen. LG mila

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein feiner Post!!!
    Früher hatte ich auch immer das Motto - ich kann alles wenn ich es will! Nun, die Lebenerfahrung hat gezeigt, wie bei dir, ... das ist Quatsch! Und trotzdem: Wünschen und Träumen und in die Richtung arbeiten - das geht immer!!!

    AntwortenLöschen