Mittwoch, 19. August 2015

Mittwoch - love life: Nachhaltigkeit


Ich versuche meine Kinder nachhaltig zu erziehen. Das klingt ein wenig pathetisch, ich weiß. Wie soll man nachhaltig erziehen - alles ist voller Widersprüche. Wir legen Wert auf Umweltschutzschutz und leben auf dem Land - müssen deshalb jedes Jahr unendlich viele Kilometer mit dem Auto fahren. Wir wollen auf Plastik verzichten und brauchen trotzdem alle Jahre wieder eine Barbie als Geburtstagsgeschenk - weil das Kind sonst unendlich traurig wäre.... und da wir gerade von Plastik sprechen. Plastik sparen ist ein großes Thema schon seit Jahren. Ich verzichte deshalb auf Plastiktüten beim Einkauf, nehme meine Taschen mit zum Wochenmarkt und verzichte - diesmal gegen jeden Widerstand - auf Brotdosen aus Plastik. Die Kinder bekommen Papiertüten mit. Aber besonders froh war ich damit auch nicht... es ist Müll. Wie aber sollen die Kinder ihre Pausenbrote sonst in die Schule oder den Kindergarten mitnehmen können?

Vor ca. 2 Jahren habe ich in einem amerikanischen Blog von Bee's Wax gehört. Und mich immer gefragt, wo ich die Baumwollblätter mit Bienenwachs überzogen aus Vermont bekommen könnte. Und nun kam die Antwort bei Caro von  den Naturkindern! Dort war die Adresse von Naturlieferant mit Katrin als Inhaber online. Mein erstes Blatt ist jetzt da. Es riecht so fantastisch! Ich bin komplett fasziniert wie etwas so einfaches, ein so perfektes Ergebnis hervorbringen kann ...

Nachhaltigkeit. Ein Müllpunkt weniger! Ich glaube sehr daran, dass die kleinen Schritte auch zu großen Ergebnissen führen können. Oder bin ich da auf der falschen Fährte? Versuche ich an der falschen Stelle anzusetzen?

Wie gesagt, ich versuche meine Kinder nachhaltig zu erziehen. Einfach ist das nicht. Widersprüche ausräumen, mit Widersprüchen leben, kompromissbereit leben, ohne Angst vor neuen Dingen, nicht pathetisch und schon gar nicht dogmatisch..

P.S.: dies ist kein gesponserter Post!

Kommentare:

  1. Das ist ja schöne Idee: ein wiederverwendbares Butterbrotpapier und dann auch noch mit senfgelben Waben.. so schöön!! Mir geht es ähnlich wie Dir, Denise! Auch wenn wir versuchen nachhaltig zu leben, könnten meine Jungs ohne ihre Lego-Steine nicht überleben.. grins schief!! Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Es ist ja auch ein anfang, wenn der Plastik nicht im Meer landet. Oder sonst im Strassengraben. Bin grad in Montreal ... lg Regula

    AntwortenLöschen