Mittwoch, 15. Juli 2015

Mittwoch - love life


Leise ziehen die Wolken, leise, manchmal raschelnd wiegt sich das Korn. Das jüngste Kind und ich gehen spazieren. Ich laufe, sie ist auf meinem Arm. Kuschelt sich an mich. Erzählt mit Worten, die ich noch nicht kenne. Sieht Käfer, Vögel und Schmetterlinge bevor ich sie sehe und ruft: daaaa.
Dann halten wir inne, suchen das Gesehene, freuen uns gemeinsam an der Schönheit der Welt und gehen weiter. Im Schneckentempo - denn es gibt viel zu sehen.

Eine Blume am Feldrand möchte sie riechen. Einen Stein vom Boden aufheben, betrachten, wieder  weglegen. Ich warte, betrachte mit ihr. Lauter Schätze, unendlich viele verwunschene Orte. Sind ihre Schwestern dabei, laufen sie vor, kommen zurück. Schau mal... ein Marienkäfer

Alles riechen, alles befühlen, über alles staunen - ich staune, ich freue und ich würde so gerne noch einmal so entdecken können. Die Freude über das Rot der Marienkäferflügel. Die Freude, wenn der Käfer anfängt zu fliegen. Das laute, leicht erschreckte Lachen, wenn er durch Zufall auf ihrer Hand landet... ich kann nicht genug davon bekommen.

Dann ziehen die Wolken leise über uns und das Korn raschelt lauter. Entdecken macht müde. Sie raschelt mit ihren kleinen Händchen in meinen Haaren rum. Lächelt, konzentriert sich, reibt sich die Äugelein.  ... und schläft auf meinem Arm ein.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen