Montag, 15. Juni 2015

Montags Rezept: Holunderblüten Küchlein


Holunderblüten Küchlein kannte ich bisher nicht. Ich habe im Internet davon gelesen, aber mich nie getraut, sie zu backen. Dabei ist das Rezept so simpel. Die Arbeit rund um die zarten Blüten im Teigmantel ist überschaubar. Und die Kinder lieben sie. 

Holunderblüten Küchlein



sind das Gebäck des Junis für mich. Eine Neuentdeckung, die jede Mühe wert ist. 
Bevor man die Blüten an langem Stiel  in Teig und Fett tauchen kann, müssen sie zunächst vorsichtig gewaschen werden. Danach werden sie in einen Teig aus:

200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
50 g Zucker
2 Eier
100 g Margarine
ca. 50 ml Mineralwasser

gebacken. 


Der Teig reicht für ca.12 Blütendolden. Den Teig für Küchlein einfach nach der obigen Reihenfolge herstellen. Fett im Topf auslassen. Die Dolden in den Teig tauchen, sofort in das heiße Öl geben und ausbacken lassen. Das dauert ca. 3 min. Schnell, schnell ausprobieren, bevor die Blüten verblüht sind. 





Kommentare:

  1. Oh , du erinnerst mich an was. In diesem Jahr haben wir noch gar keine gegessen. - Genial, was sich aus Holunder alles machen lässt!
    Lasst es euch schmecken,(ach habt ihr ja schon)
    Deine Fotos sind kochbuchreif!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Was für wunderschöne Bilder, liebe Denise!! So richtig golden schimmmern die Dolden im Gegenlicht.. es muss ein Gaumenschmaus hoch zehn sein.. hier sind die Holunderblüten fast alle verblüht. Aber ich werde noch einmal verstärkt danach Ausschau halten.. lächel!! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen