Montag, 1. Juni 2015

Montag Rezept: feiner Hefekuchen mit Stachelbeeren und Streuseln

Heute nur für euch ihr Kinder dieser WELT: 
ALLES GUTE ZUM INTERNATIONALEN KINDERTAG

Das heutige Rezept dreht sich um ein Körbchen Stachelbeeren, die meine Kinder in ein kleines Körbchen pflückten und mir mit den Worten "die sind uns noch ein wenig zu sauer" in die Küche stellten.

Die reifen Stachelbeeren waren allesamt in verschiedenen kleinen Bäuchen verschwunden. Ich habe sie beim Naschen vom Küchenfenster aus beobachten können. Als sie sich über die unreifen hermachen wollte, merkten sie sehr schnell wie "lecker" die schmeckten. Brr. Sauer. Aber - und das muss ich lobend erwähnen - sie haben die bereits gepflückten Beeren nicht einfach entsorgt. Nein, sie haben sie in die Küche gebracht, damit ich mir überlegen konnte, ob damit noch irgendwas anzufangen sei.

Und in der Tat erinnerte ich mich an ein kleines, feines Rezept aus vergangenen Tagen:

Stachelbeer-Streuselkuchen

okay. Ein kleines Schälchen voller Stachelbeeren macht keinen Kuchen. Also musste was zum Strecken drauf.... der Kühlschrank ergab ein paar Resterdbeeren und wenige Granatapfelstücke. Und so wurde aus dem Stachelbeer-Streuselkuchen eben ein


Stachelbeer-Erdbeer-Granatapfel-Streuselkuchen

klingt auch gleich viel epischer! Der zweite Blick in den Kühlschrank verriet: nur noch 2 Eier. Na super! Dann eben kein kleines, feines Rezept aus alten Tagen (das wäre nämlich ein Rührkuchen gewesen) sondern ein Hefeteig Rezept auf eigene Faust.

die Zutaten: 

für den Hefeteig:
500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
200 g Zucker
50 ml warme Milch
100 ml Keimöl
1 Ei

für den Belag:
Beeren - soviel, dass der Teig ordentlich belegt ist
20 g gemahlene Mandeln
20 g Zucker
1 Becher Schmand
1 Ei
2 Tl Sahne

für die Streusel:
50 g Butter
200 g Mehl
100 g Zucker


So nach dieser opulenten Zutatenliste und dem Gefühl, ach herrje

ans Backen:

Zuerst den Hefeteig herstellen. Bitte alle Zutaten der Reihenfolge nach in einer Schüssel zusammenrühren. Den Teig zur Seite stellen und mindestens 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten. Alle Beeren waschen und von Stängeln befreien. Dann zur Seite stellen. Nun den Schmand, das Ei, die Sahne und den Zucker zusammen rühren.
Sobald der Hefeteig aufgegangen ist, auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Auf den Teig die gemahlenen Mandeln verteilen. Hernach die Beeren drauf geben. Zu guter Letzt das Schmand-Sahne-Gemisch drüber geben. Wieder zur Seite stellen.
Backofen vorheizen. In einer Schüssel die Streusel nach der Reihenfolge der Zutaten zusammenmengen. Auf den zu Seite gestellten Vorkuchen die Streusel verteilen. Ab in den Backofen und bei 180 Grad für ca. 30 min. backen.

Super lecker ist er geworden. Die sauren Stachelbeeren waren immer noch sauer und standen so in einem leckeren Kontrast zu den süßen Materialien, die sonst im Kuchen verarbeitet wurden. Yamm, Yamm!!

Kommentare:

  1. Mmmhh.. Dein Streuselkuchen liest sich voll lecker!! Und die Bilder erstmal.. man möchte sofort ein Stückchen Kuchen haben.. yammih!! Danke fürs Rezept! Liebe Grüße in die kurze Woche, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Wusste gar nicht, dass Weltkindertag ist, ist irgendwie an mir vorbeigegangen. Aber den Kuchen hätte ich trotzdem gerne gegessen... LG mila

    AntwortenLöschen