Mittwoch, 10. Juni 2015

Mittwoch - love life


Jeden Morgen suche ich meine Schlüssel - also meinen Haustürschlüssel, meinen Autoschlüssel und wenn wir einen Keller hätten auch den. Ganz sicher. Ich vergesse immer, wo ich meine Schlüssel hinlege. Es ist ein Elend. Schlüsselbrett nützt nichts und auch andere Ideen wie feste Orte sind absolut sinnlos. Ich lauf an denen vorbei.

Jeden  Morgen rufe ich also ins Haus: hat jemand meinen Schlüssel gesehen?" Und weil die Frage jeden Morgen kommt, reagiert keiner mehr.

Neulich war ich mir ganz sicher, dass mein Schlüssel noch in meiner Handtasche wäre. Meine Handtasche hat XXL Format. Da muss ja schließlich auch alles rein - Pampers, Geldbörse, Anmeldbögen, Kleinigkeiten und Spielzeug und oft auch Essen für die Kinder. Über den komischen Geruch meiner Tasche wundere ich mich schon lange nicht mehr. Auch nicht, wenn ich sie gerade wieder frisch gewaschen habe.

Ich griff also in die Tasche und begann zu wühlen. Da blieben meine Finger in etwas klebrigen Stecken. Leicht angewidert holte ich meine Hand wieder raus. Paniert war sie und klebrig. Es roch nach altem Pfirsich mit Brötchen von gestern. Furchtbar. Also erstmal Hände waschen und dann die Tasche einmal auf links ins Waschbecken stürzen.

Mein Mann sagt ja immer, ich habe zu viel Krempel bei mir. Im Auto ist soviel Essen, dass wir Notrationen anbieten könnten, falls jemand am verhungern ist und in der Tasche auch? Gewollt auf keinen Fall!

Als ich den Inhalt der Tasche sichtete, fand ich den Schlüssel - ebenfalls paniert und fertig für Pfanne aber nicht mehr für ein Türschloss zu gebrauchen. Musste ich also erstmal reinigen und eine neue Tasche musste ich auch hervorkramen. Das alles kostete Zeit - an einem Montagfrüh!

Alles kam durcheinander - klar. Die Kinder konnten länger frühstücken, denn sie verpassten ihren Bus und ich ... ich machte mich voller Reue auf, meine Kinder zur Schule zu fahren und mir mal ein paar warme Gedanken zu machen, wie ich das Schlüsselproblem endlich lösen könnte, denn als wir los wollten, ja, richtig, war der blöde Schlüssel wieder weg. Ich hatte ihn zum Trocknen auf ein Tuch gelegt... und vergessen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen