Dienstag, 16. Juni 2015

Babylatzhose selbernähen



Ich weiß ja auch nicht, was das ist. Diese Freude am Nähen?! Vielleicht weil es die kleinen Nähte sind und nun ja auch, weil das kleine Kind noch nicht das Kleidungsstück, das möglicherweise nicht gefällt, in die nächste Ecke pfeffert.

Eine kleine Latzhose wollte ich nähen. Für ein Kleinkind Mädchen. In Nadelstreifen, also klassisch. Mit weitem Bein. Aber trotzdem niedlich. Also musste pinkes Gummiband her. Und eine Blumenschleife auf das Rückenteil. Dazu kleine Spitze als Träger - herrlich feminin, herrlich kindlich.

Ich bin sehr zufrieden. Denn ich habe wie immer nach dem freestyle Prinzip genäht.

verlinkt mit creadienstag und weil es tatsächlich das Outfit des gestrigen Montags war auch noch verlinkt mit Rohmilch

Kommentare:

  1. So eine richtige Wohlfühl.Spiel.Leben.Hose ist das geworden. Manchmal muss freestyle einfach sein. Und klassischer Nadelstreifen zu Zahnbürste: Ein Muss... LG mila

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Hose.. zuckersüß!! Ach, Denise.. ich bin hin und weg.. ganz klassich und doch gaanz anders.. das rote Band, die Spitzenträger und dann noch die Blume am Rückenteil.. ooohhh.. quietsch entzückt!! Lieben Gruß, Nicole (ich will auch... büäh!!)

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ganz süß. Ja, die Mischung machts: die Nadelstreifen und dann das süße Rosa und die Blume dazu. Der Schnitt ist auch toll.
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen