Mittwoch, 15. April 2015

Mittwoch - love life


Neulich war ich beim Friseur. Endlich nach so, so vielen Wochen mal wieder beim Friseur. Und ich dachte mir, geh doch einfach zu einem etwas besseren - mit Kopfmassage und so. Termin gesetzt, ich komme dort an, kenne die Friseurin nicht. Sie gibt mir einen leckeren Kaffee und wir beraten den Schnitt. Alles keine große Sache, alles super normal. Der Kaffee ist lecker und ich denke noch, ne wat is et schön! Sie fragt nach der Familie, wie viele Kinder und so. Ich antworte brav. Bin ja schließlich beim Friseur!

Dann sage ich: ich denke ich möchte mal einen richtigen Bubikopf probieren. 20er Jahre Style.
Sie sagt: super Idee. Aber die Linie des Schnitts würde ich nicht so kurz machen, eher ein Stück weiter unten. Dann sieht man die Pausbäckchen nicht so. Und wir müssen ja nicht betonen, was nicht wirklich super aussieht!

WIRKLICH!!! Pausbäckchen!! Meine Güte!

Ich nehme also die Tasse Kaffee auf, trinke noch einen großen letzten Schluck. Und überlege währenddessen, was ich ihr gleich antworten werde. Die pausbäckige Frau hat nämlich keine Lust mehr hier zu sitzen. Nach 5 Kindern gehe ich nicht zu einem teuren Friseur, um mir bei erster Gelegenheit mein "Übergewicht" auf die Tapete bringen zu lassen.

Mag sein, dass ich ein wenig überempfindlich bin. Darf ich aber auch! Meine Figur ist schon lange flöten. Bikini -was ist das?? Aber muss ich mir nun auch noch mein Gesicht bemäkeln lassen? Sie hätte auch genauso sagen können: wir ziehen die Linie ein wenig nach unten, das streckt das Gesicht. Hätte ich bei meinem von Natur aus rundem Gesicht nicht so schlimm gefunden.

Ich frage sie also: wie viele Kinder haben sie?
Sie: keine. Wieso
Ich: das erklärt ihre makellose Figur und das pausbackenlose Gesicht. Ich für meinen Teil stille noch. Daher die Pausbacken und vielleicht bleiben sie für den Rest meines Lebens. Aber wenn es so ist, dann bin ich stolz drauf, denn diese Pausbacken haben immerhin 5 Kinder genährt!

Aber, sage ich, nach einer kurzen Pause, in der ich das Handtuch abnehme und mich aus dem Umhang befreie, wenn ich es mir recht überlege, möchte ich jetzt die Pausbacken woanders betont bekommen.

Also lege ich ihr 4 Euro für den Kaffee hin, sage brav auf Wiedersehen und gehe.

Meine Haare habe ich mir dann bei einem anderen Friseur schneiden lassen. Ging prima. Ich sagte, was ich mir vorstelle, sie wusch und schnitt. Fertig. Keine Pausbacken, kein Bla Bla... So kann es auch gehen, wenn man respektvoll miteinander umgeht.

Kommentare:

  1. *grins* @Babajeza - du nimmst mir die Worte aus dem Mund! :)

    AntwortenLöschen
  2. Recht hattest du! Super Reaktion ;)

    AntwortenLöschen
  3. ich lach mich schlapp,coole Reaktion!
    Und eins ist klar,mit dem Gefühl,allen gefallen zu müssen,steht die Friseurin jetzt wieder allein da!
    Liebste Grüße,toller Blog:))

    AntwortenLöschen