Mittwoch, 1. April 2015

Mittwoch - love life

Beim Mittagessen gestern ist mir ein kleines, seidenweiches Haar entgegen gekommen. Ganz allein und einfach so. Unsere jüngste Tochter legt jetzt mit 14 Monaten also ihre ersten Haare ab. Und ich bekam einen Schreck. Die erste Locke. Ich habe noch nicht die erste Locke abgeschnitten! Von all unseren Kindern gibt es nämlich eine kleine, feine Box mit den ersten Locken. Die wird alle Jahre hervorgeholt. Es wird nachgesehen, dass keine Motten dran sind und dann wird der Schatz wieder verschlossen.

Denn es ist ein wahrer Schatz - die ersten Locken! Seidenweiche Haare! Die Kinder lieben es, ihre Haare als sie Babys waren zu fühlen, zu streicheln und zu erkennen. Und die erste Locke unserer Jüngsten muss selbstverständlich auch da hinein.

Allerdings hat sie keine Locken, nicht mal ansatzweise. Sie hat seidenglatte, blonde Haare und wenn ich mich des Nachts umdrehe und zufällig das kleinste Mädchen neben mir liegt - das kann vorkommen - landet meine Nase oft in einem kleinen seidenfeinen Haarwald, der unglaublich gut riecht und kitzelt.

Seidenweiche, kleine, feine Haare - Lebendige Erinnerung nenne ich das. Es ist ungefähr so, als würde man nach Jahren eine Kassette wieder finden, auf die das erste Kind mit holprigen Buchstaben Lieder zu singen und Geschichten zu erzählen versuchte. Innehalten, der Vergangenheit nachlauschen und sich an der Gegenwart erfreuen.

Mit feinem Band habe ich nun die kleine Strähne zusammengebunden und sie in die Box dazu gelegt - die erste "Locke".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen