Mittwoch, 3. Dezember 2014

Mittwoch - Leben Tag... heute: Tradition


Es gibt im Dezember ja einige Traditionen, die sich alle rund um Weihnachten oder Nikolaus reihen. In diesen Traditionen liegen viele gute Dinge, die uns Halt geben und das gute Gefühl, genau hier richtig zu sein.


Als unsere erste Tochter ein Jahr alt war - sie hat im November Geburtstag - waren ihre absoluten Lieblingsschuhe ein Paar rosa/lila Winterstiefel. Wir hatten sie ihr zum Geburtstag geschenkt. Mit ihrem einem Jahr konnte sie damals bereits die Heimeligkeit der Vorweihnachtszeit erfassen. Und als ich zu ihr sagte: komm, wir müssen die Stiefel putzen und nach draußen stellen, morgen kommt der Nikolaus. ... wollte sie unbedingt genau wissen, was das ist. Als sie hörte, dass es kleine Naschereien am nächsten Morgen in den Stiefeln geben würde, waren die Stiefel schnell geputzt und vor die Tür gestellt.... 
Am nächsten Morgen beim Frühstückstisch fragte ich sie: sollen wir mal nach deinen Stiefel sehen? Vielleicht hat der Nikolaus ja was hinein getan. Natürlich hatte der gute Nikolaus die Stiefel gefüllt. Traditionell brachte er selbst gebackene Plätzchen, einen Schokonikolaus, Mandarinen, Nüsse und einen Apfel. Das Gleiche hatte es auch schon zu meiner Kindheit gegeben. Aber: das war noch nicht alles: vor unserer Wohnungstür - eine Wohnung in der Mitte eines kleinen Mehrparteienhauses - fanden sich plötzlich 5 kleine Nikolausteller. Alle waren randvoll mit lauter leckeren Sachen. 

Die Augen unserer kleinen Tochter weiteten sich auf Mandarinengröße. Und sie schrie einen entzückten Schrei aus. Mit Reden war ja noch nicht so viel. Aber Lachen konnte sie und wie. Es gluckste und schallte durch das ganze Treppenhaus und ich hörte, wie überall die Wohnungstüren nur einen Spaltbreit geöffnet wurden. Ich sagte: danke lieber Nikolaus. Und wir brachten die leckeren Gaben in die Wohnung. Ich erinnere mich, dass dieses Ritual jedes Jahr vollzogen wurde - so lange wir dort lebten. 

Heute 13 Jahre später ist Nikolaus noch immer das Fest, auf das unsere große Tochter hinfiebert - mehr als auf Weihnachten. Sie hilft ihren kleinen Schwestern beim Putzen der Schuhe und sie verrät nicht, wer wirklich der Nikolaus ist. Sie erzählt ihnen Geschichten und freut sich immer noch wie die Schneekönigin, wenn der Stiefel am nächsten Morgen gefüllt ist. Und die Stiefel? Die lila Stiefel durften wir nicht wegschmeißen oder verschenken. Die stehen jedes Jahr vor der Tür - als Erinnerung oder wenn sie gerade einem unserer Babys passen. 

Andere Traditionen lest ihr hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen